Unsere zweite Saison ist vorbei. Es ist November und wir Gärtner machen einen kleinen Ausflug auf den großen Stempelsberg, der sich direkt hinter der Bannmühle erhebt.

 

Youtube und Social Media

Dieses Jahr waren wir nicht auf Youtube aktiv, und auch auf Facebook und Instagram haben wir nur das Nötigste getan. Wir sind halt Gärtner, und keine Social Media Süchtigen. Außerdem fanden wir es ehrlich gesagt auch sehr entspannend, mal nix zu müssen. Wir konnten uns einfach auf unseren Gemüseanbau und auf unsere Mitglieder konzentrieren. Das hat uns wirklich gut getan. Jetzt am Ende der zweiten Saison merken wir, dass es doch langsam Zeit wird, wieder mehr in die Öffentlichkeit zu treten. Wir vermissen unsere Youtubevideos und merken auch sonst, dass das Interesse groß ist, von uns und unserem Projekt zu lernen.

 

Unsere neue Wohnung

Unser Umzug im Juli ist auch gut verlaufen. Im Winter und gesamten Frühjahr liefen die Renovierungsarbeiten immer schleppender, je weiter die Temperaturen stiegen und das Arbeitspensum in der Gärtnerei zunahm. Aber irgendwann war es geschafft, und jetzt kehren wir Gärtner jeden Abend heim in eine wunderschöne Wohnung voller hübscher Möbel und Dinge, und vorallem Pflanzen 😀

 

Geheimnisvolle Pläne

Vieles wird sich bald ändern bei PermaGlück. Wir haben große Pläne und werden in unsere Zukunft investieren. Ein junger Organismus darf noch wachsen, und das werden wir auch. An dieser Stelle wird erst mal noch nichts weiter verraten, nur so viel: In den kommenden Wochen wird es hier Updates geben, sobald wir wichtige Absprachen getroffen haben und alles in Sack und Tüten ist.

 

Corona 2020

Viele fragen sich sicherlich, wie wir Corona erlebt haben. Kurze Antwort: Gar nicht. Es gab kein Homeoffice, kein Homeschooling, keine Quarantäe oder irgendetwas, was uns eingeschränkt hätte. Nicht mal Masken brauchen wir und unsere Mitglieder unter freiem Himmel tragen. Nur die Abstandsregeln waren neu, die ließen sich aber im Alltag fast spürlos einbinden. Somit gab es in der Saison genug zu tun wie immer, und für unsere Mitglieder frisches, gesundes und vitales Gemüse. Wenn das das Immunsystem nicht stärkt…!

 

Uns geht es gut, wir sind nur ein bisschen erschöpft von der Sainson. So wie jeder Gärtner im November. Wir bereiten uns seelisch und moralisch auf die kommenden großen Veränderungen vor, die wieder mal ein Kraftakt für uns darstellen. Der dritte in Folge! Wieder kein ruhiger Winter. Aber das ist dann hoffentlich der vorerst letzte, in dem geschufftet statt ausgeruht wird…